Home / Nationale Arbeitsbeziehungen / Länder / Belgien / Unternehmensmitbestimmung

Unternehmensmitbestimmung

Mit Ausnahme einiger weniger öffentlicher Unternehmen sind Arbeitnehmer in Belgien nicht in den Leitungsorganen vertreten.

Im belgischen Privatsektor gibt es keine Unternehmensmitbestimmung. Allerdings gehören in einigen staatlichen Unternehmen auch Arbeitnehmervertreter dem Leitungsgremium an. Im flämischen öffentlichen Busbetrieb „De Lijn“ beispielsweise gehören dem Leitungsorgan zwei Gewerkschaftsvertreter an (je einer für CSC/AV und FGTB/ABVV), die die Interessen der Beschäftigten vertreten. 2008 wurde auch ein belgischer Vertreter in den Aufsichtsrat der BASF SE, einer Europäischen Aktiengesellschaft mit Sitz in Deutschland, gewählt.

L. Fulton (2015) Worker representation in Europe. Labour Research Department and ETUI. Produced with the assistance of the SEEurope Network, online publication available at http://www.worker-participation.eu/National-Industrial-Relations.