Home / Nationale Arbeitsbeziehungen / Länder / Norwegen / Finanzielle Beteiligung / Gewerkschaftliche Positionen

Finanzielle Mitarbeiterbeteiligung

In Norwegen nehmen die Gewerkschaften traditionell eine starke Position ein. Hinsichtlich von Erfolgs- oder Kapitalbeteiligungsmodellen haben die norwegischen Gewerkschaften in den vergangenen Jahren eine offenere Haltung entwickelt.

 

In Norwegen haben die Gewerkschaften eine starke Position und die Beteiligung von Arbeitnehmern an Unternehmensentscheidungen wird durch einen starken gesetzlichen und institutionellen Kontext gewährleistet.1 Über die Hälfte der Beschäftigten in Norwegen ist Mitglied einer Gewerkschaft. Die Norwegian Confederation of Trade Unions (LO) ist der größte und einflussreichste gewerkschaftliche Dachverband in Norwegen.2 Die Mehrheit der norwegischen Arbeitnehmer steht finanziellen Mitarbeiterbeteiligungsmodellen mit einer positiven Einstellung gegenüber. Die Gewerkschaften hingegen standen finanziellen Mitarbeiterbeteiligungsmodellen traditionell skeptisch gegenüber. In der jüngeren Vergangenheit hat sich diese Einstellung jedoch gewandelt und norwegische Gewerkschaften akzeptieren Erfolgs- und Kapitalbeteiligungsmodelle mehr und mehr als Form moderner Personalführung.3