Suchen / Fortgeschritten

Erweiterte Suche


Finanzielle Mitarbeiterbeteiligung

Im Rahmen des Privatisierungsprozesses nach 1990 wurden 30% der Anteile der rumänischen Unternehmen an die Belegschaften übertragen. Viele Beschäftigte haben ihre Aktien jedoch in den folgenden Jahren verkauft, so dass sich der Anteil der Kapitalbeteiligungen in Mitarbeiterhand wieder deutlich verringert hat.

more ...

Unternehmensmitbestimmung

Es gibt kein allgemeines Recht auf Unternehmensmitbestimmung in Spanien. Im Vorstand mancher öffentlichen Unternehmen und Sparkassen sind jedoch einige wenige Arbeitnehmervertreter anzutreffen.

more ...

Länderfakten

Bevölkerung10,542,398
Tarifvertragliche Abdeckung 92%
Gewerkschaftlicher Organisationsgrad 19%
Hauptebene von Tarifverhandlungen

Branche

Betriebliche Interessensvertretung

Gewerkschaft - theoretisch können auch Betriebsräte eingerichtet werden, sind aber selten

Unternehmensmitbestimmung

ja: staatliche Unternehmen

Unternehmensstruktur

monistisch

Sources: see individual country sections; where a range of figures has been quoted, the lower number has been taken

 Spanien

Tarifverhandlungen

Die überwiegende Mehrheit der Arbeitnehmer in den Niederlanden ist durch Tarifvereinbarungen abgesichert, die meist auf Branchenebene abgeschlossen werden. Viele große Unternehmen handeln aber auch Firmenverträge aus. Die Verhandlungsparteien richten sich meist nach den Empfehlungen, die auf nationaler Ebene vereinbart wurden. In den letzten Jahren wurden moderate Lohnerhöhungen ausgehandelt.

more ...

Finanzielle Mitarbeiterbeteiligung

Modelle der finanziellen Mitarbeiterbeteiligung in den Niederlanden basieren in erster Linie auf landesweit geltenden Lohnsparmodellen, die beim Erwerb von Kapitalbeteiligungen Steuervergünstigungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorsehen. Ein Großteil der Arbeitnehmer bevorzugt jedoch das weniger risikoreiche Sparen auf einem Sonderkonto, für das weniger günstige steuerliche Regelungen bestehen.

more ...

Unternehmensmitbestimmung

Betriebsräte haben das Recht, in größeren Unternehmen bis zu einem Drittel der Aufsichtsratsmitglieder vorzuschlagen. Dies gilt für Unternehmen, die mehr als 100 Arbeitnehmer beschäftigen und noch andere Bedingungen erfüllen. Da für die Nominierung als Aufsichtsratsmitglieder jedoch weder Beschäftigte des Unternehmens noch Gewerkschafter, die ihre Interessen vertreten, in Frage kommen, werden vom Betriebsrat Personen vorgeschlagen, die oftmals nicht mit den täglichen Anliegen der Arbeitnehmer vertraut sind.

more ...

Umsetzung der Rahmenrichtlinie zur Unterrichtung und Anhörung (Richtlinie 2002/14/EC)

The Transposition of the Directive in the EU Members States was due to 23 March 2005.

In December 2005 the ETUI-REHS presented an implementation report of EU Council Directive 2002/14/EC based on the replies to the questionnaire elaborated within the frame of the NETLEX and circulated to ETUC affiliates. Main purpose of this comparison is to analyse the domestic implementation provisions of directive 2002/14/EC in the EU Members States and some of the acceding countries.

Länderfakten

Bevölkerung7,327,224
Tarifvertragliche Abdeckung 30%
Gewerkschaftlicher Organisationsgrad 20%
Hauptebene von Tarifverhandlungen

Unternehmen

Betriebliche Interessensvertretung

Gewerkschaft

Unternehmensmitbestimmung

nein

Unternehmensstruktur

monistisch oder dualistisch (Wahlmöglichkeit)

Sources: see individual country sections; where a range of figures has been quoted, the lower number has been taken

Betriebliche Interessensvertretung

Der Betriebsrat vertritt die Arbeitnehmer im Betrieb und verfügt über weit reichende Befugnisse, die in einigen Bereichen de facto auf ein Vetorecht hinauslaufen. Der Betriebsrat ist zwar kein gewerkschaftliches Organ, aber die Gewerkschaftsmitglieder spielen meist eine wichtige Rolle.

more ...