Home / Nationale Arbeitsbeziehungen / Länder / Rumänien / Unternehmensmitbestimmung

Unternehmensmitbestimmung

In Rumänien haben die Arbeitnehmervertreter keinen Anspruch auf einen Sitz im Leitungsorgan, bei bestimmten Themen können sie jedoch an seinen Sitzungen teilnehmen.

 

Es gibt in Rumänien ein monistisches System der Leitungsorgane, und die Arbeitnehmer haben kein Recht auf Mitgliedschaft. Nach dem Gewerkschaftsgesetz sollten gewählte Vertreter der repräsentativen Gewerkschaften (s. Abschnitt über Gewerkschaften) jedoch zu Sitzungen des Leitungsorgans eingeladen werden, um über „Fragen von beruflichem, wirtschaftlichem, sozialem, kulturellem und sportlichem Interesse“ zu diskutieren. Die Gewerkschaftsdelegierten haben kein Stimmrecht, doch sollten ihnen die Tagesordnung und Diskussionsunterlagen zur Verfügung gestellt werden. Die Entscheidungen des Leitungsorgans sind ihnen binnen 48 Stunden mitzuteilen.

L. Fulton (2013) Arbeitnehmervertretung in Europa. Labour Research Department und ETUI. Erstellt mit Unterstützung des SEEurope Netzwerks. Online-Publikation, verfügbar unter http://de.worker-participation.eu.