Home / Nationale Arbeitsbeziehungen / Quer durch Europa / Unternehmensmitbestimmung / Landkarte der Unternehmensmitbestimmung in Europa

Landkarte der Unternehmensmitbestimmung in Europa

In 19 der 31 Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums sieht das Gesetz Regelungen zur Unternehmensmitbestimmung vor. Selbst in Ländern, in denen es eine solche Regelung nicht gibt, wie zum Beispiel in Italien oder Belgien, findet man in Aus- nahmefällen Arbeitnehmervertreter, die auf der Grundlage von Tarifvereinbarungen einen Sitz im Leitungsorgan des Unternehmens haben. Die Karte ist auch in Englisch und Französisch erhältlich.

Abhängig von der Struktur des Unternehmens im jeweiligen Mitgliedsstaat, sitzen die Arbeitnehmervertreter entweder im Verwaltungsrat (Unternehmen mit monistischer Leitungsstruktur, d. h. nur mit einem Verwaltungsrat/ board of directors) oder im Aufsichtsrat (Unternehmen mit dualistischer Leitungsstruktur, bestehend aus Vorstand und Aufsichtsrat). In den einzelnen Ländern hat sich dabei ein spezifisches System herausgebildet, wobei die Unternehmensmitbestimmung in den übergeordneten Kontext der jeweiligen Struktur der nationalen Arbeitsbeziehungen eingebettet ist. Daraus ergeben sich deutliche Unterschiede der Unternehmensmitbestimmung in den einzelnen Mitgliedstaaten.

Die Situation im Bereich Unternehmensmitbestimmung in Europa im 2013 sah folgend aus:

Alle Unternehmensmitbestimmung