Home / Nationale Arbeitsbeziehungen / Länder / Estland / Unternehmensmitbestimmung

Unternehmensmitbestimmung

In Estland gibt es keine gesetzlichen Bestimmungen über die Unternehmensmitbestimmung der Arbeitnehmer.

Estnische Arbeitnehmer haben kein Recht auf Vertretung auf Aufsichtsrats- oder Vorstandsebene; in estnischen Aktiengesellschaften gibt es ein dualistisches System. Gelegentlich nehmen Gewerkschaftsvertreter an den Sitzungen des Leitungsorgans teil, wenn es um besondere Anliegen der Arbeitnehmer geht. Doch es ist ausschließlich Sache der Geschäftsleitung, deren Teilnahme zu bewilligen.

L. Fulton (2015) Worker representation in Europe. Labour Research Department and ETUI. Produced with the assistance of the SEEurope Network, online publication available at http://www.worker-participation.eu/National-Industrial-Relations.